Dienstag, 27. Dezember 2011

Kurzrezension: Sucker Punch (DVD)

Darsteller: Emily Browning, Abbie Cornish, Jena Malone
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungstermin: 5. August 2011
Produktionsjahr: 2011
Spieldauer: 106 Minuten

Kurzbeschreibung:
Babydoll hat sich nur gegen ihren Peiniger zur Wehr gesetzt, bekommt aber sofort die Quittung präsentiert: Sie wird in einem Sanatorium für mental instabile Mädchen eingesperrt und freundet sich dort schnell mit ihren Leidensgenossinnen Rocket, Blondie, Amber und Sweet Pea an. Mit der Hilfe des weisen Mannes entkommen sie ihren Häschern in die Fantasiewelt von Babydoll, wo sie fünf Aufgaben erfüllen müssen, wenn sie auch in der Realität endlich frei sein wollen. Das bedeutet, dass die Mädchen in den Krieg ziehen müssen gegen Samurais und Feuerdrachen. 

Ziemlich lange habe ich gezögert, bis ich diese DVD schließlich angeschaut habe - ich habe sehr viel gutes, aber auch sehr viel schlechtes darüber gehört und wollte mir nun selbst eine Meinung bilden.
Der Plott erinnerte mich zu Beginn etwas an "Inception", da sich verschiedene Welten ineinander aufbauen. Babydoll, gefangen in einem "Irrenhaus" für Mädchen, das sich in eine andere Realität versetzt, um dem Irrsinn standzuhalten. Doch auch in dieser Realität erschafft sie sich wiederum neue - etwas verwirrend zu Beginn, doch man fand sich schnell zurecht.

Positiv fand ich die Grundidee. Die ersten 5 Minuten wurden wir in die Handlung hineinkatapultiert durch einen Ablauf von Szenen ohne sprachliche Untermahlung - es kam einfach irre toll rüber. Auch das Irrenhaus ist so grau und trostlos dargestellt, wie man es sich in solchen Filmen wünscht. 


Doch 2 Dinge nervten mich etwas. Zuallererst wirkt Babydoll (siehe obiges Bild) wirklich wie eine Puppe. Sie hat etwas unechtes, ihre plustrigen Lippen und die Art ihres Make-Ups liesen sie sehr künstlich aussehen, was meiner Meinung nach nicht hätte sein müssen. Die anderen 4 Mädchen sahen auch "normal" aus. Ich dachte immer ein bisschen an Barbies wenn ich sie sah mit ihren 2 Zöpfen. Punkt 2 sind die übertriebenen Kostüme. Meiner Meinung zielt der Film auf Männer ab. Kurze Röckchen, Netzstrümpfe und heiße Stunts - naaaaja. Hat mich als Frau nicht sonderlich vom Hocker gehauen. Auch die Fantasiewelten waren teilweise sehr oberflächlich und seeeehr künstlich. Hätte man besser machen können.

Da er mich jedoch nicht allzu sehr gelangweilt hat und ich ihn auch nicht abgebrochen habe wie so manch anderen Film (z.B. "Das Kabinett des Dr. Parnassus"), gebe ich 3 von 5 Sternen.

Kommentare:

  1. Meine Freundin hat den Film auch angeguckt und fand den super :) Ich habe mir nur den Trailer angeguckt und fand den gut :D

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Den Trailer fand ich auch sur, nur leider sind da immer die besten Szenen zusammengefasst :/

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte ins Kino als der Film rauskam bin aber nicht reingegangen trotzdem bin ich begeistert über diesen Film und freue mich wenn ich den Film mal anschauen kann :)

    AntwortenLöschen
  4. Die blonde ist so hübsch. Aber in wahrheit ist die gar nicht sooo hübsch -->also in natur oder normalerweise... der film ist ein bisschen verwirrend aber gut

    AntwortenLöschen